25 Jahre KJRFV

25 Jahre KJRFV und 50 Jahre Madame Nou : Unser Jubiläum am 5. Mai 2013

25-jahre-kjrfv_hpDie KJRFV-Vereinsfamilie durfte sich an ihrem sonnenverwöhnten Jubeltag, dem 5. Mai 2013, über zahlreiche kleine und große Besucher auf dem Reitgelände am Königsweg freuen. Schließlich wurden gleich zwei Großereignisse gefeiert: Berlins älteste Kinderreitschule gibt es nun seit einem Vierteljahrhundert und unsere Madame Nou, Deutschlands ältestes Pony, das im Januar unglaubliche 50 Jahre alt wurde, spendierte allen Jubiläumsgästen „nachträglich“ ein Stück ihrer riesigen Geburtstagstorte.

So wurden denn zweieinhalb Jahrzehnte ehrenamtliches und immer wieder mutiges, neue Wege beschreitendes Engagement zum einen von öffentlicher Seite gewürdigt. Erstmals wurden wir u.a. für die öffentlichkeitswirksame Präsentation unserer inklusiven Vereinsangebote anlässlich unseres Jubiläums von der „Aktion Mensch“ gefördert.

Auch viele Mitglieder der ersten Stunde und ehemalige Reiterinnen und Reiter, nun selbst längst im Erwachsenenalter, kamen mit Familienanhang , um bei Reitvorführungen, Spiel, Spaß und Präsentationen rund um die Vereinsgeschichte wieder den „Duft der Pferde“ zu schnuppern und alte Bekannte zu treffen.

Ein herzliches Dankeschön an alle, die zu diesem wunderbaren Fest beigetragen haben!


„Liebe Mädchen und Jungen, liebe Eltern, liebe Freunde und Förderer des KJRFV,
zum 25jährigen Bestehen des Kinder- und Jugend-, Reit- und Fahrvereins Zehlendorf übermittle ich die herzlichsten Grüße und Glückwünsche. Gleichzeitig gratuliere ich Madame Nou zum 50. Geburtstag und lasse Deutschlands ältestes Pony hochleben! Der Geburtstag von Madame Nou ist ein Zeichen dafür, dass man sich im KJRFV äußerst wohl und geborgen fühlt. … Das Jubiläum ist vor allem aber auch ein würdiger Anlass, all jenen zu danken, die den KJRFV seit Jahr und Tag unterstützen. Ich danke Ihnen allen für Ihr Engagement und sende Ihnen nicht nur herzliche Grüße zum Vereinsjubiläum, sondern auch alle guten Wünsche für die Zukunft des Vereins …“
Klaus Wowereit, Regierender Bürgermeister von Berlin

„… Ich bin sehr stolz darauf, dass es diesen Verein mit eben diesem Konzept, das sich verstärkt der Integration von Kindern und Jugendlichen mit körperlicher und/oder geistiger Behinderung verschrieben hat, in unserem Bezirk gibt! Und ich bin sicher, dass es bei so viel ehrenamtlicher Tatkraft und dem unermüdlichen Einsatz auch zukünftig erfolgreich weitergeht, mal im Arbeitstempo Schritt, Trab und im Galopp. In diesem Sinne noch einmal herzlichen Glückwünsch zum 25-jährigen Bestehen! …“ Norbert Kopp, Bezirksbürgermeister Steglitz-Zehlendorf

„Ich kann nicht glauben, dass es Madame Nou immer noch gibt!! Meine Familie war 1989 und 1990 mit der US Army in Berlin stationiert. Ich war Teil des Freizeitprogrammes und half, Reitstunden für die Kinder bei euch zu geben. Ich habe die Zeit in eurer Reitschule sehr genossen und erinnere mich noch gut an Glinda und ihre Mutter. Ich habe auch immer noch Fotos von den beiden und von anderen Freunden aus dieser Zeit. Ich war überrascht, zu sehen, dass es die Reitschule immer noch gibt. Ich erinnere mich noch gut daran, als die Sattelkammer Brandstiftern zum Opfer fiel. Mein Vater knüpfte Nylon Seile für euch mit seiner Seilmaschine, die dann als Führstricke verwendet wurden. Das T-Shirt, das er dafür als Dankeschön erhielt habe ich immer noch. Mein eigener Sohn ist einige Male auf Madame Nou geritten!  Ich habe das Youtube Video von Madame Nou und Glinda gesehen und es hat mich in eine der interessanteste Zeiten meines Lebens zurück versetzt. Der Fall der Berliner Mauer und die Öffnung der Grenze.  Bitte wünscht Madame Nou alles Gute von ihren amerikanischen Freunden zu ihrem Geburtstag!!! Wir haben uns sehr gefreut, dass es euch noch gibt! Glinda, du siehst toll aus!!!“ Glückwünsche an die Kinderreitschule und an Madame Nou aus Amerika von Genile Rawson und Familie

Print Friendly, PDF & Email

Reiten für Kinder und Jugendliche in Berlin beim KJRFV Zehlendorf e.V.