Ilse Spreen

Ilse Spreen

ilse-spreen_hpDer Kinder- und Jugend-, Reit- und Fahrverein Zehlendorf e.V. (KJRFV), ehemals SpreensPonyReitschule (SPR), wurde 1988 als gemeinnützig und förderungswürdig anerkannter Reitsportverein durch Ilse Spreen (*31.07.1921 – †21.10 2004) gegründet. Ihre Grundidee war es, Kindern und Jugendlichen aus allen sozialen Schichten für kleines Geld den „Luxus“ Reiten zu ermöglichen. Für ihren Einsatz in der Jugendarbeit und ihr Lebenswerk wurde Frau Spreen u. a. das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen.

Ilse Spreen oder was eine berufstätige, allein erziehende Mutter nach Feierabend macht …

Sie schafft sich an die 100 Pferde und Ponys, zwei Esel, eine Horde Ziegen und viele Hunde und Katzen an, versammelt ungefähr 500 Kinder und Jugendliche um sich und fügt das Ganze zu einer ganz besonderen Reitschule zusammen. Damit ja keine Langeweile aufkommt, bekocht sie die Kinder, teilt mit ihnen schulisches und privates Freud und Leid, verreist mit ihnen und allen Tieren, veranstaltet Grillabende und Reiterfeste. Sie gibt den Kindern in ihrem kleinen Reitbetrieb ein weitgefächertes Freizeitangebot, das viel Raum für eigene Ideen bereithält.

Auch als sich die anfänglich beschauliche Reitschule sukzessive zu einem großen Reitverein wandelt und immer
mehr Tierfreunde hinzustoßen, die sportlichen Leistungen ansteigen und die öffentlichen Auftritte der jungen Reiterinnen mit ihren Ponys häufiger werden, verliert sie nicht den Überblick und der Verein nur wenig von seiner familiären Struktur, die Wärme und Halt gibt, genauso wie sie manchmal Durchsetzungsvermögen und Zähne – Zusammenbeißen fordert. Zu den Grundsätzen dieser Frau gehört es, leidenden Tieren in ihrer Herde Asyl zu gewähren, sie aus schlechter, unwürdiger Haltung oder vor dem Schlachter zu retten, kranke und alte Pferde nicht wegzugeben, sondern sie so zu hegen und zu pflegen wie es jedes Tier verdient hätte, unabhängig von seinem „Nutzwert“ für den Menschen! Die Mitgliedsbeiträge hält sie niedrig, um möglichst vielen, am liebsten allen, Kindern den Umgang mit den Tieren und die Ausübung des Reitsports, unabhängig finanzieller häuslicher Gegebenheiten, zu ermöglichen.

Alles das ist also das Werk einer Frau, Ilse Spreen, die diesen Reitverein zu ihrem Lebenswerk erklärte und bis
ins hohe Alter für „ihre“ Kinder und Tiere focht! Am 21.Oktober 2004 verstarb Ilse Spreen, der die Mitglieder des Kinder- und Jugend, Reit- und Fahrvereins Zehlendorf e.V. und deren Familien so vieles zu verdanken haben, was sich schwer in Worte fassen lässt.

Deine Reitkinder danken Dir, Ilse! I.R.

Reiten für Kinder und Jugendliche in Berlin beim KJRFV Zehlendorf e.V.