Ivy stellt sich vor

Hallo,
mein Name ist Wiesenhof’s Ivana, aber Du kannst mich gern Ivy (gesprochen: Eiwi) nennen. Ich bin eine 13-jährige braune Welsh Mountain Stute der Sektion A.

Wir Welsh Ponys kommen ursprünglich aus einer bestimmten Region in England, aus Wales. Ich bin in Brandenburg, auf dem Gestüt Wiesenhof geboren und aufgewachsen. Uns gibt es in vier verschiedenen Größen. Weißt Du eigentlich wie man unsere Größe bestimmt? Es wird immer vom „Stockmaß“ gesprochen. Damit ist gemeint, dass man mit einem festen Maßband, z.B. einem Zollstock die Höhe vom Boden bis zu unserem Widerrist (Beginn unseres Halses) misst.

Die Größe von uns Welsh Ponys wird durch die Sektion angegeben:
Als Ponys der Sektion A gelten wir bis zu einem Stockmaß von 122 cm. Ich bin genau an der Grenze mit meinen 121 cm.
Ponys der Sektion B werden bis zu 137 cm groß. Meine Mitbewohnerin Gina auf der Stutenkoppel vorne ist zum Beispiel ein Welsh Pony der Sektion B. Dann gibt es noch zwei Sektionen von etwas kräftigeren Welsh Ponys, den sog. Welsh Cob Sektion C (bis 137cm) und Sektion D (bis 150cm).

Nun habe ich euch genug von meiner Rasse erzählt. Ich habe zwar eine tolle Abstammung, die hat mich jedoch auch nicht davor geschützt, dass ich zu Beginn meines Lebens leider schlechte Erfahrungen mit Menschen gemacht habe. Bis heute baue ich schwer Vertrauen zu Menschen auf. Aber euch Kinder mag ich, ihr habt mir noch nie etwas getan. Allerdings halte ich mich grundsätzlich immer lieber mit einem Sicherheitsabstand zu Menschen auf. Bitte nehmt es mir daher nicht übel, wenn ich beim Einfangen auf der Koppel Reißaus nehme; das ist nicht persönlich gemeint. Ich bin immer noch ziemlich schreckhaft. Daher dauert meine Ausbildung zum Reitschulpony auch noch an, aber ich gebe mir Mühe, dass ich bald in den G-Gruppen mitlaufen kann.

Wer mich noch nicht kennt: Von jetzt an bis zum Herbst könnt ihr mich auf der Koppel gut erkennen: Ich trage einen komischen Anzug, da ich unter dem Sommerekzem leide. Das ist eine Allergie gegen eine spezielle Mückenart; die sog. Kriebelmücke. Wir haben schon viel ausprobiert, aber am besten hilft der Mückenschutz in Form dieser Ekzemerdecke. In den Jahren zuvor hat es so gejuckt, dass ich nicht aufhören konnte mich zu schubbern und so am ganzen Körper offenen Stellen hatte. Ich merke, dass mir die Decke hilft. Daher ziehe ich sie auch bereitwillig an, obwohl es wirklich unangenehm ist, das recht enge Halsteil über den Kopf gezogen zu bekommen; so wie bei einem Rollkragenpulli. Als ich die Decke das erst Mal trug, haben mich meine Freundinnen auf der Koppel gar nicht erkannt und dachten, ich sei ein neues Pony. Aber nun wissen sie Bescheid und ärgern mich nicht mehr.

Beim Reiten und Führen bin immer sehr aufmerksam, habe schöne Gänge und bin auch recht flott. Jedoch benötige ich derzeit noch Reiter, die mir Sicherheit geben, weil ich selbst, wie schon erwähnt, leider noch zu ängstlich bin. Ich lebe gern hier und freue mich auf meine Tätigkeit als Reitschulpony. Dann werden wir uns bestimmt in den Reitgruppen kennenlernen.

Bis bald,

Eure Ivy

P.S.: Wie immer könnt Ihr weitere Bilder und Videos von mir und meinen Freunden bei Facebook oder Instagram finden.