King

King (*2006)

Hi, hier ist Euer King,
ich habe grade Zeit. Die anderen Ponys sind auf der Wiese zum Angrasen. Das heißt, sie dürfen erst ganz kurz und bald länger Gras fressen. Wenn sie gleich ganz viel Gras fressen würden, bekämen sie starke Bauchschmerzen. Beim Pferd nennt man das „Kolik“. Mapiya hat euch darüber schon was erzählt. Ich habe leider die Tendenz sehr leicht Hufrehe zu bekommen und bekäme vom Grasfressen wieder eine Reheschub, der sehr schmerzhaft wäre. Eddy – ein Leidensgenosse von mir – hat euch ja bereits erzählt, dass wir Ponys mit der Krankheit Hufrehe auf frisches Gras leider verzichten müssen.

Ich möchte euch heute ein paar Dinge über mich erzählen, die ihr vielleicht noch nicht von mir wisst. Für die, die mich noch gar nicht kennen: Ich lebe bei den Wallachen. Dort lebe ich sehr gern und spiele viel mit meinen Shetty-Kumpels wie etwa Jaschi wobei ich selbst gar kein Shetty bin, auch wenn ich so aussehe. Laut meines Pferdepasses bin ich ein Welsh Pony, so wie Ivy und Gina. Der Pferdepass ist ein Ausweis für Pferde mit allen wichtigen Informationen zum Pferd / Pony. Darin steht, dass ich am 16. Oktober 2006 in den Niederlanden geboren wurde, welche Farbe und Abzeichen ich habe und dass ich ein Welsh Pony bin. In meinem Pass steht viel auf Niederländisch. Meine Fellfarbe wurde nur grob bestimmt: Übersetzt steht in meinem Pass nur „braunes Fell“. Meine Fellfarbe ist aber gar nicht nur braun, sondern ist ziemlich kompliziert. Ich bin ein sogenannter Dunkellichtfuchs-Schecke; gar keine typische Farbe für ein Welsh-Pony.
Zu den verschiedenen Scheckenfarben hat Mapiya schon einiges erklärt. Aber auf meine spezielle Scheckenfarbe ist sie dabei nicht eingegangen. Ich bin ein besonderer Fuchsschecke. Die Pferdefarbe „Fuchs“ beschreibt alle Pferde bzw. Ponys, deren Mähne und deren Schweif die gleiche oder eine hellere Farbe haben als ihr Fell. Wenn die Fellfarbe sehr dunkel ist, heißt es Dunkelfuchs. Jetzt habe ich aber einen nahezu weißen Schweif und eine weiße Mähne. Das nennt man wiederum Lichtfuchs. Ganz schön kompliziert, oder? Und weil ich dunkel gescheckt mit weißer Mähne und weißem Schweif bin, heißt meine Farbe dann Dunkellichtfuchs-Schecke. Aber mein Fell ist noch an einer anderen Stelle besonders: Im Sommer habe ich eine so genannte Äpfelung auf meinen dunklen Fuchsflecken. Das klingt erstmal lecker, heißt aber etwas anderes. Ich habe in meinem Sommerfell runde hellere Kreise – von der Größe her wie ein Apfel – auf den dunklen Flecken. Das sieht ganz schön lustig aus.
Einige von euch kennen mich vielleicht aus der K-Gruppe. Dort werde ich am häufigsten eingesetzt wegen meiner eher kleinen Körpergröße; selten auch in den M-Gruppen. Beim Reiten bin ich ziemlich brav, allerdings werde ich meist nicht gern geputzt oder gesattelt. Das zeige ich auch recht deutlich. Daher lasst euch bitte immer helfen, damit ich euch wegen meines Unmutes über das Putzen und Satteln nicht verletzte. Sobald ihr auf meinem Rücken sitzt, ist alles gut und ich habe Spaß am Laufen. Bevor ich in den Verein kam, bin ich manchmal Kutsche gefahren worden. Das war auch lustig!
Oh je, die Zeit ist ja schon rum und ich muss wieder los, die anderen kommen vom Angrasen zurück!
Bis bald, euer King