Reitschulbetrieb-Regelungen ab 18.05.2020 aufgrund der aktuellen Verordnung zur Corona-Pandemie

Reitschulbetrieb-Regelungen ab 18.05.2020 aufgrund der aktuellen Verordnung zur Corona-Pandemie

Heute möchten wir Euch nochmals in etwas komprimierterer Form die wirklich wichtigen Regelungen zum aktuell machbaren Reitbetrieb beim KJRFV darstellen:

  1. Bitte entnehmt die genaue Einteilung der Reitgruppen, die neuen Zeiten, sowie die jeweiligen Treffpunkte dem GoogleDocs-Link, den wir Euch in unserem Newsletter am 16.05.20  per E-Mail geschickt haben.
    Es ist sehr wichtig, dass Ihr Euch nur zu diesen Zeiten auf dem jeweiligen Vereinsgelände aufhaltet und es danach auch gleich wieder verlasst.

    Nur so können wir die strengen Auflagen der Verordnung erfüllen. Um Euch Eure neuen Reitzeiten zu ermöglichen, übernehmen die Reitlehrerinnen und Putzbetreuungen für alle Reitkinder der Gruppen „Minizirkel-“, „Zirkel-„, „K-“ und „M-“ Gruppe das Putzen und Fertigmachen der Pferde sowie den Hofdienst.
    Am Donnerstag, den 21.05.20, und an Pfingstmontag, den 01.06.20, finden trotz der Feiertage die jeweiligen Reitstunden als kleiner Ersatz für die coronabedingt ausgefallenen Reitstunden statt.


  2. Voraussetzungen zur Teilnahme an der Reitstunde für Kinder der Gruppen „Minizirkel-“, „Zirkel-„, „K-“ und „M-Gruppe
    Es muss immer eine aufsichtsfähige Person aus dem gleichen Haushalt das Mitglied der Gruppen „Minizirkel-“, „Zirkel-„, „K-“ und „M-Gruppe“ begleiten
    . Das können Eltern, ältere Geschwister, Großeltern etc. sein. Die Begleiter*innen müssen in der Lage sein, das, was die Trainerin sagt, mit dem Kind umzusetzen (z. B. beim Aufsteigen zu helfen, bei den „Minizirkel-“ und „Zirkel-Gruppen“ das Pony zu führen, bei den „K-“ und „M-Gruppen“ den Sattelgurt des Ponys fester zu ziehen und die Steigbügel zu verstellen).
    Außerdem muss die Begleitperson das Vereinsmitglied dazu anhalten, die Hygieneregeln (Abstandsregeln) einzuhalten.