Unsere wichtigsten Hygieneregeln für ALLE

Unsere wichtigsten Hygieneregeln für ALLE

  • Bei Krankheitszeichen (z. B. Fieber, Husten, Kurzatmigkeit, Luftnot, Verlust des Geschmacks- / Geruchssinn, Halsschmerzen, Schnupfen, Gliederschmerzen) die Vereinsgrundstücke nicht betreten und auf jeden Fall zu Hause bleiben.
  • Die Reitschüler*innen betreten die Grundstücke erst zu ihren neuen Reitzeiten vollständig ausgerüstet. Bekleidungswechsel und Körperpflege finden auf der Sportanlage nicht statt.
  • Wir leihen keine Reithelme mehr aus. Jede*r muss einen eigenen Helm gemäß EU-Norm EU 1384 und (Reit-) Handschuhe haben und mitbringen.
  • Beim Betreten des Grundstücks ziehen sich die Reitschüler*innen und ihre möglichen Begleiter*innen Handschuhe an und lassen sie während des gesamten Aufenthaltes bis zum Verlassen des Grundstückes die ganze Zeit an.
  • Die Reitschüler*innen und evtl. ihre Begleitperson bleiben nur während der festgelegten Zeiten auf dem Vereinsgrundstück.
  • Die Sportausübung erfolgt kontaktfrei unter der Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern.
  • In der Sattelkammer darf nur eine Person zur gleichen Zeit sein. Auf dem Bürogrundstück gibt es ein „Einbahnstraßensystem“.
  • Auf der Toilette gibt es nur Papierhandtücher. Dort steht auch Desinfektionsmittel.
  • Das Vereinsbüro ist zwar besetzt. Bei Fragen darf aber nur Kontakt über das Fenster aufgenommen werden.
  • Reiter*innen der G- und F-Gruppen bringen bitte eigenes Putzzeug mit und nehmen es auch wieder mit nach Hause.
  • Zuschauer*innen sind nicht zugelassen. Die Begleiter*innen zählen als Helfer. Wiesen und Freiflächen der Sportanlage dürfen ausschließlich für die sportliche Betätigung genutzt werden, d.h. leider nicht als Spielfläche für mitgebrachte Geschwisterkinder und nicht für einen Besuch am Wochenende.