Archiv der Kategorie: News

Update: Reiten beim KJRFV im Rahmen der Corona-Verordnung vom 03.11. bis 30.11.20

Update: Reiten beim KJRFV im Rahmen der Corona-Verordnung vom 03.11. bis 30.11.20

 

In der letzten Woche haben sich zu der vom 03.-30.11.20 geltenden Corona-Verordnung zwei neue Sachverhalte ergeben, die ein Reiten unter eingeschränkten Bedingungen im KJRFV wieder weitestgehend für alle ermöglichen:

  • auf Nachfrage bei der Senatskanzlei stellte sich heraus, dass die Ausnahmeregelung vom Vereinssportverbot für Kinder bis EINSCHLIESSLICH 12 Jahren – also bis zum 13. Geburtstag – gilt. Für Kinder bis zu diesem Alter darf Vereinssport in festen Gruppen bis zu 10 Personen im Freien unter Anleitung angeboten werden. Ansonsten darf Sport nur alleine oder mit einer anderen Person kontaktfrei und unter Einhaltung der Abstandsregelungen erfolgen.
  • Der Landesverband Pferdesport Berlin Brandenburg hat mit dem Berliner Senat verhandelt, dass bis zu 4 Pferd-Reiter-Paare auf einem 800 qm großen Reitplatz individuell reiten dürfen. Allerdings OHNE REITUNTERRICHT und nicht in der Gruppe – also ist für diese Altersgruppe kein Abteilungsreiten möglich.

 Was dies für unseren Reitunterricht ab der kommenden Woche – also ab dem 09.11.20 – bedeutet, stellen wir Euch im Einzeln n diesem Newsletter kurz dar. Also lest die Informationen bitte besonders aufmerksam.

Und wir sind auch wieder auf die Mithilfe von Euch Eltern – diesmal bei den G-Gruppen – angewiesen. Wir benötigen bei manchen Reitgruppen Eltern, die die Kinder beim Führen der Pferde zum Reitgrundstück und zurückbegleiten und darauf achten, dass alle eine Warnweste und ein Reitlicht dabeihaben. In der Einteilung (siehe Link unten) könnt ihr entnehmen, wo noch eine Begleitung fehlt.

Vorab möchten wir uns noch ganz herzlich für Euer Verständnis und Eure Unterstützung bei der Umsetzung der neuen Corona-Verordnung in der letzten Woche bedanken. Bisher hat dies sehr gut geklappt. Damit wir auch weiterhin den Reitbetrieb in den kommenden Wochen fortführen dürfen, müssen wir alle zusammenhalten und die Hygiene-Regeln und das Einhalten der AHA-Formel beachten.

Und wir sind auch wieder auf die Mithilfe von Euch Eltern – diesmal bei den G-Gruppen – angewiesen. Wir benötigen bei manchen Reitgruppen Eltern, die die Kinder beim Führen der Pferde zum Reitgrundstück und zurückbegleiten und darauf achten, dass alle eine Warnweste und ein Reitlicht dabeihaben. In der Einteilung (siehe Link unten) könnt ihr entnehmen, wo noch eine Begleitung fehlt.

Vorab möchten wir uns noch ganz herzlich für Euer Verständnis und Eure Unterstützung bei der Umsetzung der neuen Corona-Verordnung in der letzten Woche bedanken. Bisher hat dies sehr gut geklappt. Damit wir auch weiterhin den Reitbetrieb in den kommenden Wochen fortführen dürfen, müssen wir alle zusammenhalten und die Hygiene-Regeln und das Einhalten der AHA-Formel beachten.

Konkret: Was bedeutet das nun ab nächster Woche – ab 9.11.2020 – für unseren Reitbetrieb?

1) Kinder im Alter bis einschließlich 12 Jahre:

Diese Reitkinder können wir weiterhin in den gewohnten Gruppen reiten lassen. Die Minizirkel-, Zirkel-, K- und M-Gruppen finden daher wieder wie gewohnt statt und dürfen auch unterrichtet werden.

G-Kinder, die bis 12 Jahre alt sind, können zum Teil in den M-Gruppen im Reitunterricht mitreiten. Bitte daher sowohl bei der M- als auch bei der G-Einteilung (siehe Link unten) nachsehen.

2) Kinder ab 13 Jahre:

Um den Reiter*Innen der M- und G- Gruppen, die älter als 12 Jahre sind, weiterhin das Reiten zu ermöglichen, besteht nur die Möglichkeit, sie unter Aufsicht, ohne Reitunterricht individuell zu viert auf einem Viereck reiten zu lassen. Da Abteilungsreiten nicht gestattet ist, müssen sie „durcheinander“ einzeln für sich reiten. Die ursprünglichen Reitlehrer*innen der G-Gruppen führen die Aufsicht und geben die „Gangart“ und „Richtung“ an. Die ursprünglichen G-Gruppen mit 8 Reiter*innen müssen hierfür in zwei Gruppen (A&B) à 4 Reiter*innen aufgeteilt werden. Jede Teilgruppe reitet eine halbe Stunde.

Die Einteilung inklusive Treffpunkt, Uhrzeit und Pferde-/Ponyeinteilung findet ihr hier.

Bitte immer nochmal KURZ VOR DEM REITTERMIN gucken, falls sich mit der Pferdeeinteilung kurzfristig etwas ändert:

https://docs.google.com/spreadsheets/d/10qc0806d1Kv8ir_6evYg9UNT39esRV1bkKpVEpG7AMc/edit?usp=sharing

Damit alles auch so klappt wie geplant, benötigen wir die Unterstützung der G-Reiter*innen. Daher lest bitte sehr gut den nachfolgenden Organisationsablauf durch:

  • Die erste G-Teilgruppe muss bitte mind. 30-40 Minuten vor dem Unterricht vor Ort sein, um das Pony fertig zu machen und zum Reitplatz am Königsweg zu bringen (unter Aufsicht der Reitlehrer*innen bzw. Putzbetreuer*innen)
  • Beim Rüberführen bitte maximal zu zweit neben- oder kurz hintereinander gehen, das zweite Paar muss dann in etwas größerem Abstand (ca. 10 Meter) hinterhergehen, sonst wäre es wieder eine Abteilung
  • Der Reiter*innen-Wechsel findet direkt auf dem Reitplatz am Königsweg statt.
  • Die Reiter*innen der letzten Gruppe bringen die Ponys (unter Aufsicht der Reitlehrer*innen bzw. Putzbetreuer*innen) zurück und machen sie ab. Auch hier bitte unbedingt darauf achten, dass eine Gruppenbildung nicht erlaubt ist. Daher bitte maximal zu zweit neben- oder kurz hintereinander gehen, das zweite Paar muss dann in etwas größerem Abstand (ca. 10 Meter) hinterhergehen.
  • Wer nicht kommen kann, muss bitte dringend absagen (im Büro oder bei der Reitlehrerin), sonst fehlt evtl. den nachfolgenden Reiter*innen das Pony.
  • Die Reiter*innen der B- Gruppen prüfen bitte auch, ob ihr Pony schon drüben ist.

Wir bitten um Euer Verständnis, dass dies vielleicht in der Anfangszeit noch nicht ganz reibungslos funktioniert. Wir arbeiten daran, eine App zur Organisationsunterstützung zu nutzen mit der man sich an- bzw. abmelden kann.

Print Friendly, PDF & Email

Auswirkungen der 10. Infektionsschutzverordnung, gültig 02.11.-30.11.2020 auf den Reitschulbetrieb des KJRFV

Auswirkungen der 10. Infektionsschutzverordnung, gültig 02.11.-30.11.2020 auf den Reitschulbetrieb des KJRFV

Ab dem 2. November gilt die 10. Infektionsschutzverordnung des Berliner Senats, deren wichtigsten Punkte in dieser Pressemitteilung zu finden sind:

https://www.berlin.de/rbmskzl/aktuelles/pressemitteilungen/2020/pressemitteilung.1010986.php

Für uns als Sportverein ist insbesondere wichtig:
Der Amateursport wird ausgesetzt.
Sport darf ansonsten nur alleine oder mit einer anderen Person kontaktfrei unter Einhaltung der Abstandsregeln ausgeübt werden.
Kinder bis zwölf Jahre dürfen in festen Gruppen von maximal zehn Personen im Freien Sport betreiben.

Für unseren Reitbetrieb bedeutet dies:

In den Minizirkel-, Zirkel- und  K-Gruppen sind fast alle Kinder unter 12 Jahren alt, daher finden diese Gruppen wie gewohnt statt und alle, die unter 12 Jahre alt sind, können wie gewohnt in ihrer Gruppe reiten.

Kinder ab 12 Jahren – also exakt ab ihrem 12. Geburtstag! – müssen wir leider bitten, vom Reitunterricht fern zu bleiben. 

In den M-Gruppen gibt es mehr Kinder, die 12 Jahre oder älter sind. Diese Gruppen werden wir zum Teil zusammenlegen. Bitte beachtet die Uhrzeiten:

Einteilung

In den G-Gruppen sind fast alle Reiter mindestens 12 Jahre alt, daher dürfen diese Gruppen leider nicht stattfinden. Die wenigen jüngeren Reiter der G-Gruppe werden fest in einer M-Gruppe an ihrem Reittag eingeteilt.

Die fortgeschrittenen Reiter*innen der F-Gruppen dürfen allein oder mit einer anderen F-Reiter*in kontaktfrei mit Einhaltung der Abstandsregel selbstständig ohne Unterricht die F-Pferde zu ihnen vorgegebenen Zeiten bewegen.

Wir müssen dringend bitten, auf allen unseren Grundstücken die Kontaktbegrenzungen im Rahmen der Verordnung einzuhalten:
„Jeder ist dringend dazu aufgefordert, sämtliche nicht zwingend notwendige Kontakte zu Personen außerhalb des eigenen Hausstands zu vermeiden. Der gemeinsame Aufenthalt im öffentlichen Raum sowie in Innenräumen ist für Personen aus einem Haushalt sowie für Gruppen aus maximal zehn Personen aus höchstens zwei Haushalten gestattet.“

Der Verein kann es sich nicht leisten, eine Geldbuße zu riskieren.
Konkret bedeutet dies für den Aufenthalt beim KJRFV:
– Das Vereinsbüro ist im November nur teilweise besetzt und darf nicht betreten werden. Kontaktaufnahme ist nur über das Fenster, per Telefon oder Email  möglich.
– In der Sattelkammer dürfen sich max. 2 Personen aufhalten. Es besteht die Pflicht zum Tragen einer Maske und zur Einhaltung des Mindestabstandes.
– Es dürfen auf dem Vereinsgelände keinerlei Gruppenbildungen erfolgen.

Print Friendly, PDF & Email

03.10.2020 – Nächster Arbeitseinsatz

03.10.2020 – Nächster Arbeitseinsatz

am 03.10.2020 planen wir einen weiteren Arbeitseinsatz. Dieser wird in 2 Gruppen stattfinden, von denen die erste Gruppe um 10 Uhr und die zweite um 13 Uhr anfangen wird. Wir bitten um eine Anmeldung per E-Mail an info@kinderreitschule-berlin.de.
Bei diesem Arbeitseinsatz muss folgendes gemacht werden:

  • Demontage des ½ Traktorunterstandes, Strom umverkabeln!
  • Umsetzen eines Bauwagens
  • Demontage / Entfernen eines weiteren Bauwagens
  • Zaunbau (vom neuen Zaun zum Pferdedorf, hinter dem Bistro entlang) + Tor.
  • Abriss von 2 Unterständen


Folgendes Material wird benötigt:

(Ketten-) säge, Vorschlaghammer, Brecheisen, Akkuschrauber + Bits, Caramba/WD40 Spray, Auto-Luftpumpe, Arbeitshandschuhe

Wer keine Zeit hat und trotzdem gern schon mal seine Arbeitsleistungen erbringen möchte, kann auch jederzeit im Büro nachfragen. Dort gibt es meist eine Liste mit Arbeiten, die erledigt werden müssen. Es fallen derzeit viele Arbeiten an, so dass wir uns über tatkräftige Hilfe freuen!

Print Friendly, PDF & Email

Ein neuer Zaun entlang der Clauertstraße für den KJRFV – dank Arbeitseinsatz und Förderung durch FEIN

Ein neuer Zaun entlang der Clauertstraße für den KJRFV – dank Arbeitseinsatz und Förderung durch FEIN

Am 16.08.2020 war es soweit: Ein neuer Zaun entlang des KJRFV-Vereinsgeländes an der Clauertstraße stand. Bei höchst sommerlichen Temperaturen waren in einem Arbeitseinsatz am Samstag und Sonntag zunächst die alten, morschen Zaunpfähle entfernt und der Zaunbereich freigeschnitten worden. Mit einem Bagger wurden neue Pfahllöcher ausgehoben und gebohrt, bevor die neuen Metallsegmente zwischen die frischen Holzpfähle eingesetzt werden konnten.

Ein herzliches Dankeschön an die insgesamt 43 tatkräftigen Menschen  aus der KJRFV-Vereinsfamilie, die diesen ehrenamtlichen, schweißtreibenden Arbeitseinsatz unter der Organisation und Anleitung von Maren und Nils bestritten. Der KJRFV bedankt sich zudem beim Bezirk Steglitz-Zehlendorf, der durch die finanziellen Förderung im Rahmen des Programms FEIN die Anschaffung der rund 60 neuen Holzpfähle für den Zaun möglich machte.

Print Friendly, PDF & Email

26./27.09.2020: Gelände-Springlehrgang mit Dr. Kajo Busch beim KJRFV

26./27.09.2020: Gelände-Springlehrgang mit Dr. Kajo Busch beim KJRFV

In diesem Herbst findet auf dem Reitgelände des KJRFV Zehlendorf e.V. am Königsweg wieder für Externe und fortgeschrittene KJRFV-ReiterInnen ein Gelände-Springlehrgang mit Dr. Kajo Busch statt.

Geländeausrüstung für Pferd und Reiter ist Pflicht: Sturzweste, Gamaschen, Springsattel, ggf. Martingal oder Vorderzeug.
Das Tragen einer Sturzweste ist Pflicht.
Kosten: 70 €  mit 2 Trainingseinheiten für Externe (mit eigenem Pony/Pferd), 55 € (Vereinsmitglieder). Eine Anzahlung von 30 € muss mit der Anmeldung geleistet werden, die restliche Summe am ersten Lehrgangstag.

Anmeldungen über die  KJRFV-E-Mail: info@kinderreitschule-berlin.de

Print Friendly, PDF & Email

Reitschulbetrieb-Regelungen ab 10.08.2020 aufgrund der aktuellen Verordnung zur Corona-Pandemie

Reitschulbetrieb-Regelungen ab 10.08.2020 aufgrund der aktuellen Verordnung zur Corona-Pandemie

Am Montag, den 10.08.20, starten wir wieder mit unserem Reitbetrieb und unseren wöchentlichen Reitstunden für unsere Vereinskinder. Ein Zurück auf „Normal“ wie vor Corona-Zeiten wird es zunächst allerdings – wie in den Schulen – auch beim KJRFV noch nicht geben können. Da wir die momentan dynamische Entwicklung der Situation in Berlin zunächst abwarten möchten, werden wir in den ersten 3 Wochen erst einmal unsere Regelungen wie vor den Ferien weiter einhalten, wobei Zuschauer offiziell wieder erlaubt sind.

Derzeit gilt nach den neuesten Verordnungen vom 04.08.2020 (https://www.berlin.de/corona/massnahmen/verordnung/):

Generell gilt überall die Abstandsregel von 1,5 Metern. Nur während des Trainings dürfen feste Trainingsgruppen (bis zu 30 Personen) auf den Mindestabstand verzichten. D.h. vor und nach dem Reiten, also beim Putzen und Fertigmachen der Ponys sowie beim Abmachen der Ponys, muss überall auf den Grundstücken der Mindestabstand eingehalten werden. Hier nochmal die wichtigsten Auszüge aus unserem Schutz- und Hygienekonzept:

(vgl.https://kinderreitschule-berlin.de/unsere-wichtigsten-hygieneregeln-fuer-alle/)

  • Wer sich krank fühlt, bleibt zu Hause.
  • Wahrung des Mindestabstands von 1,5 Metern auf allen Grundstücken.
  • Die Mitglieder kommen fertig umgezogen zum Reittermin.
  • Putzzeug und Reithelme werden nicht verliehen.
  • Tragen von Handschuhen, da wir nicht überall auf den Geländen die Möglichkeit des Händewaschens anbieten können.
  • Die Reitschüler*innen und evtl. ihre Begleitperson bleiben nur während der festgelegten Zeiten auf dem Vereinsgrundstück.
  • Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen, wenn Personen aus verschiedenen Haushalten zusammentreffen. Daher bitten wir weiterhin, das Vereinsbüro über das Fenster von außen zu kontaktieren und die Sattelkammern nur einzeln zu betreten.
  • Der Aufenthaltsraum bleibt geschlossen.

Und doch gilt wie jedes Jahr: In den ersten beiden Wochen nach den Ferien hat unserer Büroteam alle Hände voll zu tun aufgrund der neuen Stundenpläne und den daraus resultierenden Wechseln auf andere Reittage oder Reitstunden. Wir versuchen stets alle Wünsche und Bedarfe zu erfüllen, bitten aber um etwas Geduld, wenn nicht gleich in der ersten Woche nach den Sommerferien alles fix durchgeplant werden kann.

Print Friendly, PDF & Email

Zur aktuellen Situation des KJRFV Zehlendorf e.V. infolge der Corona-Pandemie

Zur aktuellen Situation des KJRFV Zehlendorf e.V. infolge der Corona-Pandemie

Leider haben wir bisher lediglich 2.175,- Euro aus dem LSB-Rettungsschirm für den Berliner Sport erhalten. Da der Zuschuss pro Mitglied berechnet wird und wir vergleichsweise wenig Mitglieder für einen Sportverein haben, aber enorm hohe Kosten durch die Tierhaltung, ist es für uns nur ein Tropfen auf den heißen Stein.
Unsere beliebten Schnupperkurse können wir wegen der weiterhin geltenden Abstandsregel in der gewohnten Form leider nicht durchführen. Daher fällt dieses Jahr unsere Haupteinnahmequelle in den Sommerferien weg. Wir haben versucht, dies in geringem Umfang durch ein wenig mehr Kurse für Mitglieder auszugleichen. Konkret bedeutet dies für uns, dass wir in diesen Sommerferien rund 30.000 Euro weniger als sonst einnehmen. Auch unser schönes Vereinssommerfest, das für den September geplant war, müssen wir absagen. Wir trauen es uns derzeit nicht zu, die Hygieneregeln für eine Veranstaltung (mit Verkauf von Speisen und Getränken) in dieser Größe vollständig umzusetzen. So werden nochmals 1.500-2.000 Euro in der Vereinskasse fehlen.
Umso mehr freuen uns über den Zuspruch, das Engagement und die Geduld unserer Vereinsfamilie sowie über die Spenden, die uns von verschiedensten Seiten erreichen. Und bei allen aktuellen Widrigkeiten blicken wir jedoch auch nach vorne und sind weiterhin aktiv in der Beschaffung von Fördermitteln.

Ein ganz herzliches Dankeschön an alle Unterstützer:innen!

Print Friendly, PDF & Email

Reiten in den Berliner Sommerferien

Reiten in den Berliner Sommerferien

Bis einschließlich Samstag, den 27. Juni 2020 läuft unser regulärer Reitbetrieb.
Ab dem 29.06. bis zum 07.08.2020 finden ausschließlich unsere Ferienkurse und Abzeichen-Lehrgänge statt.
In diesem Jahr gibt es leider eine Besonderheit zu berücksichtigen: Es dürfen sich – außer diensthabenden F-Reiter:innen nur Teilnehmer:innen der Kurse und Lehrgänge auf dem Vereinsgelände aufhalten, da wir die Umsetzung der dann gültigen Verordnungen ansonsten nicht kontrollieren könnten.
Das Grasen-Gehen mit Ponys ist wegen des derzeit starken Graukresse-Bewuchses auf dem Grundstück am Königsweg leider nicht möglich.
Wie üblich in den Sommerferien gilt: Das Büro ist nicht regulär besetzt! Per Email (info@kinderreitschule-berlin.de) sind wir gut erreichbar.

Print Friendly, PDF & Email

Spenden-Voting #MACH`S MÖGLICH: Stimmt vom 16. bis 25.06.20 für den KJRFV

Spenden-Voting #MACH`S MÖGLICH: Stimmt vom 16. bis 25.06.20 für den KJRFV

Nachdem Ihr uns so großartig bei der Lausitzer Spendenaktion unterstützt habt und wir als einer der Gewinner nun bald die Scheckübergabe von 1.296,76 Euro erwarten, bitten wir Euch heute erneut für kurze Zeit um Eure tägliche Stimme.

Wir gehen vom 16.-25.06.20 bei #MACH`S MOEGLICH von Canada Life mit unserem Projekt „Guter Grund für Reiten inklusiv statt exklusiv“ in der Kategorie Sport an den Start und trommeln damit für den Sandaustausch auf der Koppel am Vereinsbüro.

Das tägliche Voting mit einer Stimme pro E-Mail ist etwas aufwendiger als bei der Lausitzer Spendenaktion, aber dafür auch zeitlich wesentlich kürzer. Die 20 bestplatzierten Vereine in der jeweiligen Kategorie erhalten eine Spende für ihr Projekt:Platz 1: 2.500 € / Platz 2: 1.500 € / Platz 3: 1.000 € / Platz 4–20: 500 €.

Hier geht es direkt zum Voting für den KJRFV.   

So geht die Abstimmung: https://machsmoeglich.canadalife.de/anleitung/

Wir freuen uns über Eure Unterstützung und das Teilen der Aktion auf Facebook, Twitter, Google+ oder Whatsapp.

Vielen herzlichen Dank!

Print Friendly, PDF & Email

Unsere wichtigsten Hygieneregeln für ALLE

Unsere wichtigsten Hygieneregeln für ALLE

  • Bei Krankheitszeichen (z. B. Fieber, Husten, Kurzatmigkeit, Luftnot, Verlust des Geschmacks- / Geruchssinn, Halsschmerzen, Schnupfen, Gliederschmerzen) die Vereinsgrundstücke nicht betreten und auf jeden Fall zu Hause bleiben.
  • Es gilt überall der Mindestabstand von 1,5 Metern.
  • Die Reitschüler*innen betreten die Grundstücke zu ihren  Reitzeiten vollständig ausgerüstet. Bekleidungswechsel und Körperpflege finden auf der Sportanlage nicht statt.
  • Wir leihen keine Reithelme mehr aus. Jede*r muss einen eigenen Helm gemäß EU-Norm EU 1384 und (Reit-) Handschuhe haben und mitbringen.
  • Wir leihen kein Putzzeug aus. Reiter*innen der F-Gruppen bringen bitte eigenes Putzzeug mit und nehmen es auch wieder mit nach Hause.
  • Beim Betreten des Grundstücks ziehen sich die Reitschüler*innen und ihre möglichen Begleiter*innen bzw. Zuschauer*innen Handschuhe an und lassen sie während des gesamten Aufenthaltes bis zum Verlassen des Grundstückes die ganze Zeit an.
  • Die Reitschüler*innen und evtl. ihre Begleitperson bleiben nur während der festgelegten Zeiten auf dem Vereinsgrundstück.
  • Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen:  Daher bitten wir weiterhin, das Vereinsbüro über das Fenster von außen zu kontaktieren und die Sattelkammern nur einzeln zu betreten.
  • Auf dem Bürogrundstück gilt zusätzlich es ein „Einbahnstraßensystem“.
  • Auf der Toilette gibt es nur Papierhandtücher. Dort steht auch Desinfektionsmittel.
  • Der Aufenthaltsraum bleibt geschlossen.

 

Print Friendly, PDF & Email