Archiv der Kategorie: News

Jaschi stellt sich vor

Hallo ihr Lieben, hier ist Jaschi!

Ich bin ein 13-jähriger Rappschecken Shetty-Wallach. Aber kein gewöhnlicher! An mir besonders ist mein Gesicht. Das ist nämlich sehr symmetrisch in zwei Hälften geteilt, eine schwarz und eine weiß. Ich bin seit Sommer 2017 in Düppel, also schon fast drei Jahre! Viele von euch kennen mich bestimmt aus den K-Gruppen. Manchmal kann man mich auch in der M-Gruppe sehen.

Beim Reiten bin ich meistens einer der Flottesten. Das mach ich aber nicht, um euch loszuwerden oder Angst zu machen, sondern weil ich sehr viel Spaß am Laufen habe. Wenn ich mal kaum zu bremsen bin, dürft ihr das nicht persönlich nehmen. Ich habe mich manchmal nicht ganz unter Kontrolle.

Außerdem wird mir schnell langweilig auf der Koppel. Deshalb sieht man mich oft mit Hugo, Zottel, Lucky oder Ernie spielen. Manchmal spiele ich so „dolle“, dass ich sogar fast hinfalle. Kennt ihr ja bestimmt auch, wenn ihr zu übermütig werdet. Aber am liebsten stelle ich mich an warmen Tagen auf die Sandkoppel in die Mittagssonne und döse eine Runde.

Momentan hab ich viel Pause oder werde longiert. Ich hoffe, es wird mir nicht bald langweilig ohne euch! Ich bin gespannt, ob ihr mich überhaupt noch erkennt, wenn wir uns wiedersehen. Ich habe jetzt nämlich eine kurze Sportpferde-Mähne geschnitten bekommen. Das ist sehr angenehm bei den warmen Temperaturen.

Euer Jaschi

Print Friendly, PDF & Email

Schneewittchen stell sich vor

Huhu ihr Lieben,

heute stelle ich mich bei euch vor und erzähle euch ein bisschen was von der sogenannten Stutenkoppel …

Schneewittchen (*2000)

Mein Name ist Schneewittchen und ich bin eine Shettystute. Ihr habt mich bestimmt schon gesehen, wenn ihr in der K- oder M- Gruppe reitet. Außerdem ist mein Fell gescheckt, sodass ich leicht zu erkennen bin. Wenn ihr mich zum Reiten abholt, habe ich super gute Laune und folge euch problemlos. Vielleicht ist euch dabei schon aufgefallen, dass ihr mich auch an den zum Teil viel größeren Ponys und Pferden vorbeiführen könnt. Dafür gibt es eine Erklärung: Ich bin sehr ranghoch, das heißt, dass ich fast die Chefin bin und das bei einer eher geringen Körpergröße von 1, 10 Meter. Wie das kommt? Wir Pferde unterhalten uns untereinander mit dem ganzen Körper, das nennt man nonverbale Kommunikation. Wir wiehern uns manchmal zu oder schnauben, wenn wir einen Schreck bekommen, aber meistens sind wir leise unterwegs.

Ich bin eine selbstbewusste junge Dame und habe, als ich 2015 gekommen bin, vom ersten Moment an klargestellt, dass ich mir von den Größeren nichts sagen lassen werde. Mittlerweile haben das alle akzeptiert. In der Kita oder in der Schule kennt ihr bestimmt auch Menschen, auf die ihr gerne hört und zu anderen seid ihr ein bisschen frecher. Das hat aber nichts mit der Körpergröße oder einer lauten Stimme zu tun, sondern es kommt darauf an, wem ihr vertraut und wen ihr mögt. So ist das bei uns in der Herde auch. Ruhe, Gelassenheit, Durchsetzungsvermögen und Cleverness zeigen den anderen Ponys und Pferden, dass ich eine gute Mitchefin bin.

Dieses Prinzip funktioniert übrigens nicht nur unter Menschen oder unter Pferden, sondern auch zwischen Menschen und Pferden. Wir folgen euch sehr gerne, wenn ihr ruhig, verlässlich und selbstbewusst seid. Dann wissen wir, dass ihr wisst, was ihr wollt. Ihr Menschen seid kleiner und leichter als wir und selbst eine erwachsene Person hat keine Chance, uns am Quatsch machen zu hindern, wenn wir das wirklich wollen. Auch ein Shetty wiegt in der Regel mehr als 200 Kilogramm. (Über mein eigenes Gewicht möchte ich an dieser Stelle keine Auskunft geben.) Sobald ihr hektisch seid, werden wir das auch, weil wir uns immer den Menschen anpassen. Schließlich seid ihr diejenigen, die die Menschenwelt verstehen und einschätzen können!

Beim Putzen bin ich ruhig und entspannt. Ich gebe alle Hufe und lasse mich gerne kraulen. Während des Reitens versuche ich immer mal wieder die Runden abzukürzen, das ist aber das einzige Problemchen, das mich begleitet.

Zum Schluss erzähle ich euch doch noch eine kleine Anekdote. Von der Figur her war ich schon immer ein bisschen pummelig und deswegen wurde ich in meiner ersten Düppelwoche in die Tierklinik geschickt. Dort sollte festgestellt werden, ob ich tragend bin, also ob ich ein Fohlen bekomme. Das Ergebnis: Nein, ich war nicht tragend! Bis heute schleppe ich aber ein paar Kilos zu viel mit mir herum. Deswegen belohnt mich nach dem Reiten lieber mit ausgiebigem Schmusen oder putzt mich nochmal, das ist dann wie eine Wellness-Massage.

So, ich muss mich jetzt wieder darum kümmern, dass hier alles funktioniert!

Hoffentlich bis bald,
Euer Schneewittchen

Print Friendly, PDF & Email

Strolch stellt sich vor

Hallo ihr Lieben,

aufgrund der außergewöhnlichen Umstände könnt ihr momentan weder meine Pferdekumpels noch mich besuchen. Deswegen habe ich mir überlegt, dass wir uns von nun an regelmäßig bei euch vorstellen. So geraten wir einerseits nicht in Vergessenheit und andererseits lernt ihr möglicherweise auch ein paar von uns kennen, zu denen ihr bisher noch keinen Kontakt hattet.

Strolch (*1985)

Ich fange heute an…

Mein Name ist Strolch, ich bin ein 35-jähriger Fuchswallach und stolze 100 cm groß. Außerdem bin ich ein echtes Düppler Urgestein und bereits seit 1988 im Reitverein. Demzufolge bin ich in jungen Jahren in Berlin angekommen. Meinen Namen trage ich zugegebenermaßen nicht zu Unrecht.

Beim Reiten habe ich mich selten aus der Ruhe bringen lassen, aber es gab im Laufe der Jahre ein paar Reiterinnen, die es geschafft haben, dass ich meinen Dickschädel für begrenzte Zeit nicht durchgesetzt habe, so dass ich sogar während der Hengstparaden in Neustadt/Dosse Quadrillen vom Anfang bis zum Ende mitgelaufen bin. Irgendwann hatte ich darauf aber überhaupt keine Lust mehr und habe mich in die Mitte des Paradeplatzes gestellt. Der Reitverein hat 17 Jahre bei der Hengstparade mitgewirkt und ich war jedes Jahr dabei. Die Zeit für andere Pferde war reif, um ins Rampenlicht zu treten, aber mein auffälliges Verhalten hat mich innerhalb kürzester Zeit zum Publikumsliebling gemacht. Ursprünglich war das zwar nicht mein Plan, aber ich habe diese Aufmerksamkeit dann doch sehr genossen.

Meine immer schon begrenzte Lauffreude hat im Jahr 2014 dafür gesorgt, dass ich in Rente geschickt wurde, obwohl mir gesundheitlich nichts gefehlt hat. Viele von euch kennen mich sicherlich gar nicht mehr als aktives Shetty, aber ich habe vermutlich jede*n von euch mal zur Seite geschubst, zum Beispiel wenn ihr einen Wallach vom Paddock holen wolltet. Das tut mir wirklich leid und es ist überhaupt nicht böse gemeint, aber wenn sich zu meiner Sturheit auch noch der Hunger gesellt, dann denke ich nicht mehr nach, sondern flitze einfach los. Für dieses Problem habe ich aber eine ganz einfache Lösung: Lasst mich einfach laufen, das ist völlig in Ordnung! Falls ich den anderen Pferden zu viel Futter klaue, dann sperrt mich eine diensthabende Person wieder ein. Bitte achtet nur darauf, dass die Türen zur Sattelkammer, Futterkammer und zur Straße immer geschlossen sind, damit ich nichts Falsches fresse und mir auf der Straße nichts passieren kann.

Jetzt wisst ihr ein bisschen mehr über mich! Im nächsten Steckbrief wird euch Schneewittchen erzählen, wie es ihr geht und was sie zu einem besonderen Pony macht.

Seid herzlich gegrüßt, bleibt gesund und hoffentlich sehen wir uns bald wieder!

Euer Strolch

PS: Falls ihr sehen wollt, dass ich manchmal doch sehr schnell sein kann, dann schaut doch mal bei Instagram oder Facebook vorbei.

Print Friendly, PDF & Email

Aktuelles vom KJRFV zur Situation während der Corona-Pandemie

Aktuelles vom KJRFV zur Situation während der Corona-Pandemie

Liebe Vereinsmitglieder,
liebe Freundinnen und Freunde und Unterstützer*innen des KJRFV Zehlendorf e.V.,

nach den ersten Tagen im Corona bedingten Ausnahmezustand möchten wir Euch heute kurz über die aktuelle Situation unseres Vereins informieren.Zunächst: Allen unseren Tieren geht es gut, sie sind wohlversorgt und die Ponys und Pferde haben täglich Bewegung. Wer Neuigkeiten über unsere Vierbeiner erfahren will, kann auf unserer Facebook-Seite nachschauen. Hier werden wir, wann immer es uns zeitlich möglich ist, kleine Filme und Fotos von den Pferden und Ponys einstellen als kleinen Gruß zu Euch nach Hause.Wir danken unseren vielen kleinen und großen Mitgliedern, die das Aussetzen unseres Reitbetriebs und damit den Wegfall ihres so geliebten Zusammenseins mit ihren Pferden und Ponys hingenommen haben. Eure guten Wünsche tragen uns!Indem Ihr zuhause bleibt, helft Ihr uns, die bestehenden Verordnungen zu erfüllen. So können wir uns der täglichen Herausforderung voll widmen: Wir müssen mit sehr wenig Mitarbeiter*innen und älteren Aktiven die Pferde und Ponys füttern und pflegen, ihre Koppeln sauber halten und ihnen zu genügend Bewegung verhelfen. Das alles unter sehr strengen Hygieneregeln, die die deutsche reiterliche Vereinigung (FN) auch extra für Reitschulen / Vereine zusammengefasst hat: https://www.pferd-aktuell.de/coronavirus.

Die neue Verordnung vom 22.03.20 stellt uns dabei vor noch größere organisatorische Aufgaben. Bei unserem „Sport“ kann man nicht einfach die Sporthalle schließen und sie wieder aufsperren, wenn die Verordnung aufgehoben wird. Unser „Sportgerät“ benötigt weiterhin Futter, Fürsorge und Bewegung. Daher können wir unsere Mitarbeiter auch nicht ins Home-Office schicken und haben weiterhin hohe Ausgaben für die Tiere (Futter, Hufschmied, Tierarzt, Miete der Grundstücke). Es dürfen sich nur eine begrenzte Anzahl an Menschen auf den Grundstücken aufhalten und wir müssen die Anwesenheitszeiten dokumentieren.

Ein ganz herzliches Dankeschön daher auch an unsere Mitarbeiter*innen, älteren Aktiven und an alle, die uns derzeit vor Ort unterstützen. Sie erhalten in diesen Zeiten den Verein in seinen Grundfesten aufrecht und meistern in großartigem Teamwork unter Berücksichtigung der Vorsichtsmaßnahmen den Alltag.

Die dynamische Entwicklung wirft indes auch bei uns bisweilen bange Fragen auf: Wie lange ist die Versorgung durch unseren Futterlieferanten gesichert? Wie können wir absehbar ausbleibende Einnahmen durch Kurse und Lehrgänge verkraften und damit auch unsere Mitarbeiter*innen und Tiere halten?

Wir freuen uns über Eure Ideen und Hilfe. Gilt doch seit jeher in unseren Verein:
Wir bleiben zuversichtlich und engagiert und leben unser inklusives Miteinander.

Bleibt gesund und munter!
Der Vorstand des KJRFV Zehlendorf e.V.

Print Friendly, PDF & Email

Corona-Virus – Der Kinder- und Jugend-, Reit- und Fahrverein Zehlendorf e.V. (KJRFV) hat seinen Reitbetrieb bis zum 19.04.2020 eingestellt!

Liebe Vereinsmitglieder und Eltern,

die aktuelle Situation zur Ausbreitung des Corona-Virus (COVID-19) und die Verordnung des Berliner Senats vom 14.03.2020 schicken uns leider in die Zwangspause. Der Sport- und Trainingsbetrieb ist untersagt. Den genauen Wortlaut findet ihr hier.

Aus Verantwortung für unsere großen und kleinen Vereinsmitglieder und Besucher*innen gilt ab sofort bis Sonntag, den 19.04.2020:

Die Gesundheit der Mitglieder und Mitarbeiter*innen steht im Vordergrund. Deswegen bitten wir auch darum, von Besuchen der Ponys im genannten Zeitraum abzusehen. Die Pferde und Ponys werden von den Mitarbeiter*innen versorgt.

Das Vereinsbüro ist nur per E-Mail (info@kinderreitschule-berlin.de) zu erreichen.

Bleibt gesund!
Der Vorstand des KJRFV Zehlendorf e.V.

Print Friendly, PDF & Email

Lausitzer Spendenaktion von Getränke Hoffmann: Großartige Unterstützung für den KJRFV Zehlendorf e.V.

Lausitzer Spendenaktion von Getränke Hoffmann: Großartige Unterstützung für den KJRFV Zehlendorf e.V.

Am 21. Oktober war es soweit:  Ingo Bluhm, Getränke Hoffmann Vertriebsleiter Ost, überreichte  der 1. Vorsitzenden des KJRFV Zehlendorf Glinda Spreen den symbolischen Scheck über 1.569,71 Euro. Erzielt wurde die Summe im Rahmen der „Lausitzer Spendenaktion“ von Getränke Hoffmann.

Täglich und unermüdlich hatte sich die KJRFV-Vereinsfamilie und ihre Unterstützer für das Projekt „Reiten inklusiv statt exklusiv – Neuer Sand für einen Reitplatz“ an der Spendenrunde der Voting-Aktion von Juni bis September beteiligt. Mit einem überragenden Ergebnis belegte der KJRFV am 30.09.19 schließlich Platz 1 in der Region.

Ein herzliches Dankeschön an Getränke Hoffmann und alle Unterstützer*innen für diese großartige Spende!

Foto: Brigitte Dummer/ Getränke Hoffmann

Print Friendly, PDF & Email

Reiten in den Herbstferien – geänderte Reitzeiten

Reitregelung in den Herbstferien (04.10.-20.10.2019)

Während der Herbstferien finden täglich Reitstunden statt, jedoch legen wir einige Gruppen zusammen:

Reitstunden der Zirkel-Gruppen
Während der Woche (Montag bis Freitag) werden nur die 2. & 3. Zirkelkurse (16:15-17:30 und 17:30-18:45 Uhr) angeboten. Die Platzbelegung wurde im Vorfeld abgefragt und die Teilnehmer-Listen hängen bereits am Zirkel aus.

Am Samstag, den 5.10. findet nur der Zirkel von 10:00 – 11:15 Uhr statt, an den beiden anderen Samstagen finden beide Zirkel-Gruppen wie gewohnt statt.

Reitstunden für K-Gruppen
Während der Woche (Montag bis Freitag) findet täglich nur eine K-Gruppe von 15.00 – 17.00 Uhr statt. Die Kinder der Gruppe von 16.30-18.30 Uhr werden gebeten bei der früheren Gruppe mitzumachen.

An den Samstagen findet die K-Gruppe von 10-12 Uhr statt. Die Kinder der Gruppe von 12-14 Uhr werden gebeten bei der früheren Gruppe mitzumachen. Treffpunkt ist am Vereinshaus.

Reitstunden für M- und G-Gruppen
Es findet nur Reitunterricht in den beiden ersten Reitstunden statt (siehe Tabelle). Die Kinder der 3. Reitstunden bitten wir, an diesen teilzunehmen.

1. Stunde: 15:30-16:30 Uhr 2. Stunde: 16:30-17:30 Uhr
Freitag, den 04.10.2019 M-Gruppe & G-Gruppe M-Gruppe & G-Gruppe
Samstag, den 05.10.2019 M-Gruppe & G-Gruppe wie gewohnt
Montag, den 07.10.2019 M-Gruppe G-Gruppe
Dienstag, den 08.10.2019 M-Gruppe M-Gruppe & G-Gruppe
Mittwoch, den 09.10.2019  M-Gruppe
Donnerstag, den 10.10.2019  M-Gruppe  M-Gruppe
Freitag, den 11.10.2019 M-Gruppe & G-Gruppe M-Gruppe & G-Gruppe
Samstag, den 12.10.2019 M-Gruppe & G-Gruppe wie gewohnt
Montag, den 14.10.2019 M-Gruppe G-Gruppe
Dienstag, den 15.10.2019 M-Gruppe M-Gruppe & G-Gruppe
Mittwoch, den 16.10.2019 M-Gruppe
Donnerstag, den 17.10.2019 M-Gruppe M-Gruppe
Freitag, den 18.10.2019 M-Gruppe & G-Gruppe M-Gruppe & G-Gruppe
Samstag, den 19.10.2019 M-Gruppe & G-Gruppe wie gewohnt

 

Print Friendly, PDF & Email

Sommerfest beim KJRFV Zehlendorf – Rückblick

Das Sommerfest beim KJRFV Zehlendorf am 21.09.2019

Unter dem Motto „Ein Nachmittag im Tierpark“ lud der Kinder- und Jugend-, Reit- und Fahrverein Zehlendorf e.V. am 21.09.19 zu seinem alljährlichen großen Vereinssommerfest ein.

So hatten Besucherinnen und Besucher bei den Reitvorführungen aller Leistungsgruppen der Kinderreitschule einen wahrhaft tierisch tollen Nachmittag auf dem Reitgelände am Königsweg neben der FU-Tierklinik in Düppel. Los ging es mit der  „Mäuseparade“ der Minizirkel-Kinder und einem Schaubilder der M- Gruppen in bunten Tierkostümen. Die fortgeschrittenen Reiterinnen und Reiter zeigten als Pinguine ihr reiterliches Können in einer Dressur-Quadrille. Auf das Schaubild der K-Gruppe folgte der „Löwenmarsch“ der Zirkelkinder. Den krönenden Abschluss bildete die große Vereinsquadrille mit knapp 40 kleinen und großen Menschen und Pferden des KJRFV.

Ein herzliches Dankeschön an alle, die zu diesem schönen Fest beigetragen haben!

Wir danken unseren Unterstützern:  

AquaDom & SEA LIFE Berlin +++ Bewegungsreich Schlachtensee +++ Biosphäre Potsdam +++ Deutsches Spionage Museum +++ Estrel Berlin +++ Filmpark Babelsberg +++  Hertha BSC +++ JUMP House Berlin +++ Museumsdorf Düppel +++ Neue Kammerspiele Kleinmachnow +++ Parfümerie Harbeck +++ RambaZamba Theater +++ Reederei Riedel +++ SPRUNG.RAUM Berlin +++ Schlosspark Theater Berlin +++ Stern Center Potsdam +++ Theater Jaro +++ Weisse Flotte Potsdam +++ Wörlitz Touristik Schlachtensee +++ u.v.m.

 

Fotos:  KJRFV Zehlendorf e.V.

Print Friendly, PDF & Email

Jede Stimme zählt – Unterstützt den KJRFV und sein Projekt„Reiten inklusiv statt exklusiv – Neuer Sand für einen Reitplatz“

Jede Stimme zählt – Unterstützt den KJRFV und sein Projekt„Reiten inklusiv statt exklusiv – Neuer Sand für einen Reitplatz“

Seit über 30 Jahren finden in Berlins größter Kinderreitschule im Südwesten der Großstadt Berlin junge Menschen ihr Abenteuer Pferd – und dies ganz gleich ob mit oder ohne Beeinträchtigung.

Ein inklusives Vereinsleben gehört zum Alltag unseres gemeinnützigen, rund 400 Mitglieder zählenden Vereins. Sei es in Kooperation mit Fördereinrichtungen und Schulen in Reit-AGs, in den inklusiven Reitgruppen im Reitschulbetrieb oder bei den Vereinsaktivitäten rund ums Jahr.

Mit viel Herzblut werden die über 100 Schulpferde und -Ponys nicht nur geritten, sondern zum Großteil von Mitgliedern des KJRFV mit vereinten ehrenamtlichen Kräften versorgt. Zudem werden die vierbeinigen Freunde, die alters- oder krankheitsbedingt aus dem Reitbetrieb ausscheiden, bis an ihr Lebensende liebevoll gehegt und gepflegt. Unser Verein verzichtet bewusst auf das lukrative Einstellen von Privatpferden, um keine Zwei-Klassen-Gesellschaft unter den Kindern und Jugendlichen entstehen zu lassen.

Daher sind wir bei größeren Instandsetzungen immer wieder auf Unterstützung von außen angewiesen. So benötigt ein Reitplatz des Vereins, auf dem auch zahlreiche inklusive Reitgruppen stattfinden, dringend neuen Sand zum Wohl von Mensch und Tier.

Unterstützen Sie den Kinder- und Jugend-, Reit- und Fahrverein Zehlendorf e.V.  und stimmen Sie bis zum 30.09.19 bei folgenden Voting-Wettbewerben für den KJRFV:

VIELEN DANK!

Print Friendly, PDF & Email

Reitabzeichen 7 bis 4: Alle haben bestanden!

Reitabzeichen 7 bis 4: Alle haben bestanden!

Sieben Reiterinnen des Kinder- und Jugend-, Reit- und Fahrvereins Zehlendorf e.V. traten am 04. Juli 2019 zu  Reitabzeichen-Prüfungen der Leistungsstufen 7 bis 4 an.  Die Richter Dr. Claudia Herrmann und Ernst Leinert waren von der guten Vorbereitung der KJRFV-lerinnen durch die Vereinsvorsitzende Glinda Spreen beeindruckt. In einem zweieinhalbwöchigen Lehrgang hatte die Trainerin A-Reiten ihre Reitkinder auf die höchst unterschiedlichen Anforderungen in Theorie sowie den praktischen Prüfungsteilen Dressur, Springen und Bodenarbeit bestens vorbereitet.

Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmerinnen zum Bestehen ihres Reitabzeichens und ein großes Dankeschön an alle, die dazu beigetragen haben.

Foto: KJRFV Zehlendorf e.V.

Print Friendly, PDF & Email